Eindrücke aus Leipzig: Touristik & Caravaning

Peter Oeckel berichtet von der Reisemesse

Die Reisemesse “Touristik & Caravaning” Leipzig präsentierte vom 15.-21. November 2021 die neusten, Reisetrends. Nach Aussage der Veranstalter haben auf dem Messegelände rund 300 Aussteller die “Vielfalt des mobilen Reisens” präsentiert.

Auch Themen, welche den reinen Caravan Handel peripher begleiten, fanden hier eine Plattform. Der anhaltend starke Boom des individuellen Reisens und der gewachsene Anteil von Freizeitfahrzeugen auf den Straßen macht es notwendig, dass auch die Caravaning-Infrastruktur in Deutschland und Europa ausgebaut werden, heißt es in einer Mitteilung der TC. Auf dem Stellplatz-Gipfel haben Stellplatzbetreiber und Branchenexperten über die Planung und Umsetzung von Wohnmobilstellplätzen in Kommunen oder auch auf privatem Gelände am Donnerstag diskutiert.

In den durch das Pandemiegeschehen geprägten Zeiten war der Besucherandrang am ersten Tag der Messe trotz des Feiertages in Sachsen relativ verhalten. Im weiteren Verlauf der Messetage waren die Besucherzahlen dann doch für die meisten Austeller zufriedenstellend.

Die Erwartungshaltung der teilnehmenden Händler war sehr unterschiedlich geprägt. Überwiegend werteten die Händler die ausbleibende Teilnahme vieler Hersteller als negativ. Diejenigen Händler, welche unter marketingstrategischen Aspekten um neue Kunden und weitere Bekanntheit Ihres Handelsunternehmens die Messe angetreten hatten, gingen mit einer positiven Stimmung auch an das Verkaufsgeschehen. Bei anderen Händlern stand vordergründig das Ziel, das bei dem erforderlichen Invest, welcher eine Teilnahme an einer Messe mit sich bringt, eine entsprechend hohe Anzahl an Auftragseingängen zu generieren. Dieser Teil der Erwartungen hat sich nicht für alle Händlern zufriedenstellend erfüllt.


Eine These ist, dass durch die starke Themenpräsenz in den Medien hinsichtlich der massiven Lieferschwierigkeiten, der Rohstoffknappheit, der damit begründeten erheblichen Fahrzeug Preissteigerung und kaum erzielbaren Preisnachlässen für den Endkunden das Verbraucherverhalten eine Änderung erfährt.

Das Grundfazit zur Touristik und Caravan in Leipzig – Die Kundenfrequenz war geringer als vor der Pandemie, aber das Interesse der Anwesenden war sehr hoch. Trotz Corona reisen die Menschen in ganz Deutschland weiterhin gern. Der Trend, mit dem eigenen Van, Reisemobil oder Wohnwagen unterwegs zu sein, erfährt weiterhin anhaltende Nachfrage und Beliebtheit. Das gibt, trotz aller Schwierigkeiten und Einschränkungen einen weiterhin optimistischen Ausblick in die Zukunft für unsere Branche.

Spannend bleibt mit Sicherheit, wie sich die Rahmenbedingungen für alle Beteiligten im nächsten Jahr hinsichtlich der Ausrichtung und des Formats der Messe entwickeln werden.

Steigende Zulassungszahlen, verzögerte Lieferketten, veränderte Kundenanforderungen, neue Wettbewerber: Entdecken Sie unsere Händlerplattform myRodeo. Sie liefert Ihnen Lösungen, mit denen Sie den Markt für sich gewinnen.

Jetzt myRodeo entdecken und kostenlosen Zugang sichern.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Ziele     Zahlen     Markt     Prozesse     Mitarbeiter