Kennzahl des Monats: Eigenkapitalquote

Die Eigenkapitalquote gilt im Caravaning-Handel oft als „ungeliebtes Kind“. Sie steht immer dann zur Diskussion, wenn es um die Höhe oder die Zinsen für bestehende oder neue Kreditlinien geht. Im nachfolgenden Beitrag möchten wir auf die im ersten Satz genannte These eingehen und erläutern, welche Hebel es gibt, um die Quote des Eigenkapitals für die nächste Unternehmensbilanzierung zu erhöhen.

Tipp! Sie können diese Kennzahl als vorausschauender Unternehmer durchaus beeinflussen.

Zunächst, was ist die Eigenkapital-Quote?

Einfach ausgedrückt wird damit auf der Passiv-Seite der Bilanz der Anteil Ihres Eigenkapitals am Gesamtkapital, also der Bilanzsumme Ihres Unternehmens dargestellt. Zum Eigenkapital gehören das gezeichnete Kapital, Gewinnrücklagen und nicht zuletzt der operative Gewinn des laufenden Geschäftsjahres. Es gilt: Je höher die Eigenkapitalquote, desto besser ist in der Regel Ihr „Ranking“ bei den Banken.

Wie hoch sollte denn meine Eigenkapitalquote sein?

Nach verschiedenen Quellen beträgt bei Unternehmen im Mittelstand die EK-Quote rund 30%. Das ist für die Caravaning Branche jedoch kaum zu erreichen. Gerade die Hausbanken messen die Caravaning- Branche mangels Vergleichsmöglichkeiten gerne an der Kfz-Branche. Nach einer Studie des Vogel Verlags Würzburg betrug die EK-Quote im Kfz-Gewerbe im „Bilanzjahr 2016“ 24,9%. Auch dies ist jedoch nicht mit dem Caravaning-Handel vergleichbar. Die Realität im Caravaning-Handel sieht anders aus. Die meisten Betriebe liegen hier bei einer Quote um die 10% bis 15%. Und Betriebe, die mehr als 20% aufweisen können, zählen eher zu den Top-Händlern der Branche.

Warum ist das so?

Die Antwort ist einfach. In der Caravaning-Branche finanziert der Unternehmer einen im Vergleich zu anderen Branchen sehr hohen Anteil seiner Warenbestände (Umlaufvermögen) über die Einkaufslinien der Branchenbanken. Hat ein Kfz. Händler oftmals nicht mehr als zwei- oder drei Monatsumsätze an Waren auf dem Hof stehen, ist im Caravaning (gerade zum Saisonstart) eine Bevorratung von sieben bis zu zehn Monatsumsätzen nicht ungewöhnlich.

Wie kann ich meine Eigenkapitalquote für die nächste Bilanz erhöhen?

Hier gibt es in der Hauptsache zwei „Hebel“, die die Kennzahl verbessern können:

Abbau des Überhangbestands

Wir haben eben gesehen, dass der Warenbestand eine große Rolle spielt. Der vorausschauende Unternehmer sorgt daher bei Zeiten (am besten viele Wochen vor dem Bilanzstichtag) dafür, dass der „Überhangbestand“ abgebaut wird. Damit sind Fahrzeuge aus den Modellen des letzten Jahres gemeint. Stichwort: Bestandsmanagement: Dazu die Fragen: Sind meine „älteren“ Fahrzeuge marktgerecht eingepreist und im Netz gut präsentiert? Sind die Fahrzeuge auch auf dem Hof in einem Top-Zustand und mit attraktiven Vorteilen für den Kunden sichtbar?

Verschiebung des Bilanz-Termins zum Ende der Saison

Mittlerweile sind zahlreiche Händler dazu übergegangen den Bilanzstichtag vom 31.12. des Jahres auf einen Termin zum Ende der Saison zu verschieben. Ein durchaus logischer Schluss, denn erfahrungsgemäß kommen zum Jahresende bereits die ersten Fahrzeuge der kommenden Saison auf den Hof. Darüber hinaus ist der Absatz in den Monaten Oktober bis Dezember saisonbedingt eher überschaubar. Beide Faktoren tragen dazu bei, dass im Dezember ein im Vergleich zum Ende der Saison recht hoher Warenbestand auf dem Hof steht, was dementsprechend zum Bilanz-Stichtag 31.12. auf die Eigenkapital-Quote drückt.

Es gibt natürlich noch eine Reihe von weiteren Aspekten, welche die Quote beeinflussen wie z.B. Händler mit einem starkem Vermietgeschäft, die einen Teil der Mietflotte über Leasing in den Bestand nehmen. Dies führt zunächst einmal dazu, dass die Bilanzsumme im Anlage-/ Umlaufvermögen nominal geringer wird.

Für unsere CaraConsult-Kunden gehört die Diskussion dieser Aspekte zum „Kleinen 1×1“ unserer monatlichen Reporting-Gespräche, denn wir durchleuchten mit unserem Reporting-Tool nicht nur die Daten der BWA, sondern auch die Zahlen der operativen Bilanz.

Sollten Sie noch nicht zu unseren Kunden gehören, dürfen Sie sich gerne mit einem kostenlosen 30-Tage-Zugang mit unserem Online-Reporting vertraut machen – ganz unverbindlich und kostenfrei. Wir freuen uns über Ihr Feedback.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Ziele     Zahlen     Markt     Prozesse     Mitarbeiter